Geschichte

Die Weilerburg, früher Rotenburg genannt

Das waren noch Zeiten als die Weilerburg bei Rottenburg-Weiler eine bewohnte Anlage war. 
Möglicherweise wurde sie bereits im elften Jahrhundert von den hochadeligen Herren von Rotenburg angelegt .

Seit dem 13. Jahrhundert

gehörte sie den Grafen von Hohenberg, die in ihrer "neuen Stadt" Rottenburg (1280) ebenfalls eine Burg besaßen, 
so daß die Höhenburg auf dem Rotenberg am Rande des Rammerts seit dem 14. Jahrhundert "Alt-Rotenburg" genannt wurde. Gegen Ende des 14. Jahrhunderts

war die Burg noch bewohnt,

und diente als Behausung für die Jäger. 
Durch einen Raubzug der Zollerngrafen im Jahr 1407 wurde sie stark beschädigt, nur notdürftig wieder hergerichtet.
Die alten Wehranlagen der Burg, Wälle und Gräben sind heute noch erkennbar. Daher unser Name " Landplacker zu Rotenburg"

Das Mittelalter

Hier ein Auszug verschiedener Personen und

Ereignisse in diesem Jahrhundert :

1410 Schlacht von Tannenberg .

1419 bis 1436: Hussitenkriege in Mitteleuropa.

1453 endet der seit 1337 andauernde Hundertjährige Krieg zwischen England und Frankreich.

Albrecht Dürer (1471–1528), deutscher Maler und Graphiker.

Leonardo da Vinci (1452–1519) italienischer Erfinder und Maler

im 15. Jahrhundert

Das 15. Jahrhundert begann am 1. Januar 1401 und endete am 31. Dezember 1500. Es ist die Endphase des Spätmittelalters, die Epoche des Humanismus, der Beginn der Renaissance und der Übergang zur Neuzeit. In Europa wurden circa 14 verlustreiche Kriege geführt und durch die Entwicklung neuer Kriegstechniken (Feuerwaffen bzw. Gewehre und Kanonen) begünstigt.

 Neue Machtzentren entstanden durch die Entwicklung von Wirtschaft und Handel, so dass Familien wie die Medici und die Fugger so reich wurden, dass sie zum Teil die europäische Politik beherrschten. Die Machtstellung der Kirche wurde geschwächt, diese reagierte durch Stärkung der Inquisition als Mittel zur Unterdrückung von Andersgläubigen und Abtrünnigen. Angebliche Hexen sowie vor allem Juden wurden verfolgt und hingerichtet.

Durch die Erfindung des Buchdrucks entwickelte sich ab 1452 das Zeitalter der Aufklärung. Nationalstaaten und viele einzelne Territorialstaaten entstanden, die Erbmonarchie wurde eingeführt. Die Entdeckung der „Neuen Welt“ konnte ab 1492 neue Handelsrouten erschließen.